Chronik 2006

Chronik rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in Berlin 2006

Chronik 2006 als PDF hier herunterladen.

V.i.S.d.P.: Helga Seyb
ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus und Rassismus | Oranienstraße 159 | 10969 Berlin Tel.: 030/69568339 | Fax.: 030/69568346 | info@reachoutberlin.de | www.reachoutberlin.de

2006
aufsteigend sortieren
16.08.2006 Berlin-Zehlendorf

Zwei Männer fahren mit ihren Fahrrädern in Zehlendorf auf dem Wiesenschlag in Richtung Potsdamer Chaussee. Beim Überholen wird das spätere Opfer mit "Scheiß-Japse" beleidigt. Als er den Täter zur Rede stellen will, schlägt dieser ihn mit Fäusten ins Gesicht. Passanten kommen dem Opfer zur Hilfe.

ReachOut

01.08.2006 Berlin Friedrichshain

Zwei Wahlhelfer der SPD werden beim Aufhängen von Plakaten aus einen Imbiss an der Ecke Holteistraße/Sonntagstraße mit Parolen wie "Hier ist Nazi-Deutschland, verschwindet" bedrängt. Eine Person versucht einen der Wahlhelfer von der Leiter zu stoßen, kann jedoch flüchten bevor die Polizei eintrifft.

Antifa Friedrichshain

31.07.2006 Berlin-Weißensee

Drei Neonazis versuchen am Antonplatz einen alternativen Jugendlichen anzugreifen. Der Jugendliche schafft es in ein Taxi zu entkommen.

Antifa Weißensee

29.07.2006 Berlin-Mitte

Gegen 19 Uhr 50 beleidigt eine 15-köpfige Gruppe rechter Hooligans mehrere Punks, die sich an der Weltzeituhr aufhalten. Wenige Momente später greifen die Hooligans drei der Punks an und verletzen diese leicht. 12 Täter werden von der Polizei festgenommen.

Pressemeldung der Polizei, 30.07.2006
Berliner Zeitung, 31.07.2006
Berliner Morgenpost,31.07.2006
taz, 31.07.2006

29.07.2006 Berlin-Prenzlauer Berg

Ein Mann kamerunischer Herkunft wird auf dem Weg von der Diskothek "DT" zum S-Bahnhof Greifswalder Straße aus einer zehn bis zwölfköpfigen Gruppe heraus rassistisch beleidigt, geschlagen und getreten. Er erleidet schwerste Verletzungen am Kopf und muss wochenlang stationär im Krankenhaus behandelt werden.

ReachOut

26.07.2006 Berlin-Tiergarten

Ein Homosexueller wird im Tiergarten von mehreren Männern angegriffen und mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen. Der Geschädigte konnte einen weiteren Schlag mit einem Ast abwehren und flüchten.

Maneo - Schwules Überfalltelefon und Opferhilfe

21.07.2006 Berlin-Pankow

Bei einem Punk-Festival in der Langhansstraße 23 werden gegen 22 Uhr fünf junge Punks von 15 Rockern mit Teleskopschlagstöcken angegriffen und schwer verletzt.

Pressemeldung der Polizei, 22.07.2006
Antifa Weißensee, 23.07.2006
Indymedia, 23.07.2006

18.07.2006 Berlin-Lichtenberg

Eine 12-köpfige Gruppe von Neonazis greift am S-Bahnhof Karlshorst gegen 0 Uhr 20 vier alternative Jugendliche an. Die Täter sprühen einem der Jugendlichen Pfefferspray ins Gesicht, die anderen drei Jugendlichen werden mit Teleskopschlagstöcken traktiert. Die Neonazis können unerkannt flüchten.

Chronik Karlshorst

14.07.2006 Berlin-Friedrichshain

Ein Jugendlicher wird von zwei Neonazis in der Revaler Straße mit einem Schlagstock angegriffen.

Antifa Friedrichshain

13.07.2006 Berlin-Friedrichshain

Gegen 10 Uhr 30 wird ein Mann ghanaischer Herkunft in der Bänschstraße von zwei Männern angegriffen. Er wird mit Fäusten u.a. ins Auge geschlagen und, auf dem Boden liegend, weiter getreten. Ein Zeuge, der den Angriff aus dem Fenster seiner Wohnung mitbekommt, benachrichtigt die Polizei. Die Täter werden festgenommen.

ReachOut

Seiten