Chronik

2008
absteigend sortieren
01.01.2008 Berlin-Lichtenberg

In der Silvesternacht greifen gegen 1 Uhr 15 in der Weitlingstraße etwa 15 Neonazis eine afghanische Familie mit Schlagstöcken an. Die Familie kann sich in ihre Wohnung flüchten. Die vermummten Neonazis versuchen die Haustür aufzubrechen. Nachdem dies nicht gelingt, beschädigen sie den Hauseingang und werfen Fensterscheiben ein. Die Täter entkommen unerkannt.

Pressemeldung der Polizei, 1.01.2008
berlinonline, 1.01.2008
Tagesspiegel, 1.01.2008
Berliner Morgenpost, 2.01.2008
Berliner Zeitung, 2.01.2008
Berliner Kurier, 2.01.2008
taz, 2.01.2008

01.01.2008 Berlin-Friedrichshain

In der Silvesternacht gegen 2 Uhr morgens werden mehrere alternative Personen in der Rigaerstraße / Bersarinplatz von 8 Jugendlichen plötzlich angegriffen. Einem Opfer wird mehrfach ins Gesicht und mit zwei Flaschen auf den Kopf geschlagen und es muss im Krankenhaus behandelt werden. Nachdem die Opfer fliehen können, versuchen sie erfolglos, zum Teil stark blutend, eine mit Blaulicht vorbei fahrenden Zivilstreife anzuhalten.

Antifa Friedrichhain

05.01.2008 Berlin-Spandau

Um 3 Uhr 50 wird in der Pichelsdorfer Straße ein Zeitungsbote von einem Mann rassistisch beleidigt und geschlagen. Der 36-Jährige erleidet leichte Prellungen. Der Täter kann unerkannt entkommen.

Pressemeldung der Polizei, 5.01.2008
rbbonline, 5.01.2008
Tagesspiegel, 6.01.2008, 15.01.2008
Berliner Zeitung, 7.1.2008

16.01.2008 Berlin-Mitte

Gegen 14 Uhr 45 werden fünf Schüler der jüdischen Oberschule an der Ecke Oranienburger und Große Hamburger Straße von vier Männern antisemitisch beleidigt. Die Männer hetzen einen Hund auf die Schüler, die in eine Bäckerei flüchten. Die durch Zeugen alarmierte Polizei kann zwei 27 und 31 Jahre alte Hauptverdächtige festnehmen.

Pressemeldung der Polizei, 16.01.2008
Berliner Zeitung, 17.01.2008, 18.01.2008
spiegelonline, 17.01.2008, 18.01.2008
Tagesspiegel, 17.01.2008, 18.01.2008
Süddeutsche Zeitung, 17.01.2008
Berliner Morgenpost, 17.01.2008
taz, 17.01.2008, 19.01.2008
Die Welt, 17.01.2008
BZ, 17.01.2008
Neues Deutschland, 18.01.2008
Mut gegen rechte Gewalt, 18.01.2008

17.01.2008 Berlin-Köpenick

Gegen 14 Uhr 30 wird ein Paketbote in der Klarastraße in Oberschöneweide von zwei Männern rassistisch beleidigt. Als der 20-Jährige in sein Fahrzeug flüchtet, versuchen die Männer im Alter von 42 und 50 Jahren die Fahrzeugtüren zu öffnen und fordern ihn immer wieder auf, aus dem Auto zu steigen. Die vom Opfer alarmierte Polizei kann die Täter festnehmen.

Pressemeldung der Polizei, 18.01.2008
Berliner Zeitung, 19.1.2008
Register Treptow-Köpenick

19.01.2008 Berlin-Pankow

In der Nacht von Freitag auf Samstag wird ein junger Antifaschist am S-Bahnhof Pankow von 8-10 Neonazis angepöbelt und dann gejagt. Der Antifaschist rettet sich in letzter Minute in einen Nachtbus und bleibt unverletzt.

Antifa Klein Pankow

29.01.2008 Berlin-Lichtenberg S-Bahnhof Lichtenberg

Um 13 Uhr 30 wird ein Antifaschist von zwei bekannten Lichtenberger Neonazis am S-Bahnhof Lichtenberg verfolgt, beleidigt und bedroht.

ReachOut

29.01.2008 Berlin-Friedrichshain S-Bahnhof Ostkreuz

Zwei junge Männer werden von sechs bis sieben zum Teil bekannten Nazis erst antisemitisch beleidigt und bis zum S-Bahnzug verfolgt. Einer der Nazis versucht einen der jungen Männer aus dem Waggon zu ziehen, was ihm nicht gelingt. Ein anderer Nazi tritt den jungen Mann an die Hüfte. Die Szene wird derweil von einem bekannten Nazi fotografiert.

ReachOut

03.02.2008 Berlin-Köpenick

Gegen 5 Uhr 20 werden eine 26-Jährige türkischer Herkunft und ein 31-Jähriger irakischer Herkunft vor einem Hotel in der Grünauer Straße von einem 17- und einem 18-Jährigen rassistisch beleidigt. Nachdem der 17-Jährige einen Teleskopschlagstock zieht, flüchten die beiden Angestellten in das Hotel. Der Portier, der ihnen zur Hilfe kommt, erhält einen Faustschlag ins Gesicht und einen Schlag mit dem Schlagstock gegen den Arm. Bevor die Täter flüchten, zerschlagen sie eine Glasscheibe. Die Polizei nimmt die Täter in der Nähe fest.

Pressemeldung der Polizei, 3.02.2008
Tagesspiegel, 3.02.2008
rbb-online, 3.02.2008
Berliner Morgenpost, 4.02.2008
Berliner Kurier, 4.02.2008
Junge Welt, 4.02.2008
taz, 4.02.2008
Register Treptow-Köpenick

03.02.2008 Berlin-Pankow

In der Nacht gegen 0 Uhr 15 werden Fahrgäste in der S-Bahn von sechs betrunkenen Nazis (vier Männer und zwei Frauen) im Old-School-Look beleidigt. Die Nazis, die am S-Bahnhof. Pankow eingestiegen sind, zeigen mehrfach den Hitlergruß und machen sich über Schwarze lustig. Als eine ältere Frau daran Anstoß nimmt, wird sie durch einen Nazi bedroht. Ein anwesender Antifaschist zieht daraufhin zwischen dem S-Bahnhof Blankenburg und dem S-Bahnhof Karow die Notbremse, mischt sich ein und wird selbst angegriffen. Er kann die Schläge abwehren. Durch das Eingreifen eines weiteren Fahrgastes gelingt es, die Nazis in eine Ecke zu drängen. Am S-Bahnhof Karow werden die Nazis von Bereitschaftsbeamten aus dem Zug geholt.

Emanzipative Antifaschistischen Gruppe (EAG)

Seiten