Chronik

2008
aufsteigend sortieren
18.06.2008 Berlin-Wedding

Eine 31-jährige Frau wird in der U-Bahnlinie 6 zwischen den Bahnhöfen Seestraße und Rehberge von zwei Männern rassistisch beleidigt. Ein 32-Jähriger hält sie fest, während ein 17-Jähriger ihren Kopf zu Boden drückt. Durch das Eingreifen eines 31-jährigen Zeugen kann die Frau aus Kamerun befreit werden. Die alarmierte Polizei nimmt die Täter in der Nähe des U-Bahnhofes Rehberge fest.

Pressemeldung der Polizei, 19.06.2008
Berliner Zeitung, 19.06.2008, 20.06.2008
Tagesspiegel, 19.06.2008
BerlinOnline, 19.06.2008
Berliner Morgenpost, 20.06.2008
taz, 20.06.2008

17.06.2008 Berlin-Weißensee

Gegen 2 Uhr 50 wird ein 18-Jähriger aus Tempelhof in der Langhansstraße aus einer Gruppe von fünf Männern heraus rassistisch beleidigt und angegriffen. Der 18-Jährige wird leicht verletzt. Die Polizei nimmt einen 23-Jährigen und einen 27-Jährigen fest, die einen Stein und eine Flasche geworfen haben.

Pressemeldung der Polizei, 17.06.2008
Berliner Zeitung, 17.06.2008
Tagesspiegel, 18.06.2008
Emanzipative Antifaschistische Gruppe (EAG)

16.06.2008 Berlin-Spandau

Nachdem sich ein 37-jähriger Mann gegen 16 Uhr 40 in einem Bus durch das Gebrabbel des Kindes eines Deutsch-Afghanen gestört fühlt, beleidigt er den 56-Jährigen Vater rassistisch und schlägt ihn ins Gesicht. Fahrgäste, die eingreifen, werden auch beleidigt. Die Polizei nimmt den Mann fest.

Pressemeldung der Polizei, 17.06.2008
Berliner Zeitung, 17.06.2008
Tagesspiegel, 18.06.2008

15.06.2008 Berlin-Friedrichshain

Vor der Sparkasse im Ringcenter an der Frankfurter Allee wird ein Pärchen von zwei Männern mit Hitlergruß angepöbelt. Nach einer verbalen Auseinandersetzung wird die Polizei alarmiert. Die Nazis gehen schnell in die Diskothek Jeton. Als die Polizei nach 20 Minuten eintrifft werden die Secruity-Angestellten des Jetons aufgefordert mit einer Zeugin die Nazis im Jeton zu suchen. Ohne Fahndungserfolg verlässt die Polizei das Geschehen. Kurz darauf wird das Pärchen an der Ecke Pettenkoferstraße erneut angepöbelt. Diesmal von 2 Männern und einer Frau, die auch sofort losschlagen. Die Frau wird am Boden liegend getreten, dem Mann wird die Nase gebrochen. Die eintreffende Polizei nimmt die Betroffenen nicht ernst und verfolgt die Täter nicht.

Antifa Friedrichshain

12.06.2008 Berlin-Pankow

Ein alternativer Jugendlicher wird abends auf der Bucher Chaussee im Ortsteil Karow von drei Rechten zunächst als "Zecke" beschimpft, anschließend drohen sie ihm mit Gewalt. Er kann in einen Hauseingang flüchten.

Emanzipative Antifaschistische Gruppe (EAG)

12.06.2008 Berlin-Marzahn

Gegen 17 Uhr 45 wird ein alternativer Jugendlicher, der Naziaufkleber entfernt, von einem Nazi in der Blenheimstraße in Alt-Marzahn zuerst beleidigt und danach mit einem Werkzeug bedroht.

Antifa Bündnis Marzahn-Hellersdorf

09.06.2008 Berlin-Friedrichshain

Ein linker Jugendlicher wird gegen 0 Uhr 50 an einer Tramhaltestelle in der Warschauer Straße von zwei Rechtsextremisten bedroht. Die Angreifer sind mit einem Knüppel und einem Stein bewaffnet. Nach mehrmaliger Aufforderung verlassen die Täter die Haltestelle.

Antifa Friedrichshain
ReachOut

08.06.2008 Berlin-Kreuzberg

Um 5 Uhr 30 nach einer schwul-lesbischen Party im SO 36, die im Zusammenhang mit dem Dragfestival 2008 stattfindet, wird eine Gruppe von sieben Frauen in der Oranienstraße am Heinrichplatz von mehreren Männern zusammengeschlagen. Die Täter springen aus drei Autos, von denen eines einen Aufkleber der faschistischen "Grauen Wölfe" am Heck kleben hat. Die Frauen werden niedergeschlagen und am Boden liegend getreten. Die Betroffenen tragen Verletzungen davon, eine Frau ist kurzzeitig bewusstlos. Die Täter flüchten in ihren Autos.

indymedia, 8.06.2008
Pressemitteilung von North East Antifascists (NEA), 8.06.2008
Pressemeldung der Polizei, 9.06.2008
Berliner Zeitung, 9.06.2008, 10.06.2008
Berliner Morgenpost, 10.06.2008
taz, 9.06.2008, 10.06.2008

06.06.2008 Berlin-Hohenschönhausen

Zwei alternative Jugendliche werden in der Konrad-Wolf-Straße von drei Rechtsextremen bedroht und verfolgt. Sie können fliehen.

Register-Lichtenberg

04.06.2008 Berlin-Köpenick

Gegen 17 Uhr 30 wird ein 40-jährige dunkelhäutige Frau an der Badestelle "Kamerun" an der Müggelspree von einem 20-Jährigen rassistisch beleidigt und ihrem Mann wird ins Gesicht geschlagen.

Pressemeldung der Polizei, 10.06.2008

Seiten