Chronik

2009
aufsteigend sortieren
23.08.2009 Berlin-Zehlendorf

Gegen 18 Uhr 30 wird ein 25-jähriger Mann an einer Badestelle der Krummen Lanke am Quermatenweg von neun Männern antisemitisch beleidigt. Der Mann und seine Freunde werden mit einer Bierflasche beworfen, aber nicht getroffen.

Polizei Berlin, 24.08.2009

22.08.2009 Berlin-Treptow

An der Kreuzung Elsenstraße Ecke Beermannstraße meint ein 46-jähriger Mann, von fünf Jugendlichen angesprochen zu werden. Als er ihnen in russischer Sprache antwortet, wird er von ihnen antisemitisch beleidigt, mit Bier bespritzt und bespuckt. Die Täter entkommen unerkannt.

Polizei Berlin, 23.08.2009
Bild, 23.08.2009

10.08.2009 Berlin-Friedrichshain

Ein 36-jähriger Mann wird gegen 13 Uhr 45 von vier Detektiven in einem Kaufhaus in der Koppenstraße aus rassistischem Motiv zu Unrecht des Ladendiebstahls verdächtigt und körperlich angegriffen. Er erstattet Anzeige bei der Polizei.

ReachOut

08.08.2009 Berlin-Pankow

Eine 26-jährige Frau aus dem Libanon wird in der Elsa-Brandström-Straße von zwei Männern und einer Frau beleidigt und geschlagen. Der 31-jährige türkische Freund, der ihr helfen will, wird auch geschlagen. Die Täter hören erst auf, als sich zwei Passanten einmischen. Beide Opfer werden verletzt. Während die Täter sich mit dem Auto entfernen, zeigt einer den "Hitlergruß". Die Polizei, die die Anzeige aufnimmt, trifft die Täter nicht mehr an.

Polizei Berlin, 9.08.2009
Berliner Morgenpost, 9.08.2009
Tagesspiegel, 10.08.2009
Berliner Zeitung, 10.08.2009

05.08.2009 Berlin-Treptow

Ein 17-Jähriger und seine Freundin werden auf der Brückenstraße von vier Nazis bedroht. Sie erstatten Anzeige.

ReachOut

04.08.2009 Berlin-Friedrichshain

Um 20 Uhr 15 zieht eine Gruppe von 15-20 Nazis, unter ihnen vier Frauen, u.a. mit "Sieg-Heil-Rufen" durch die Mainzer Straße. Als ein Anwohner sich am Fenster beschwert, bedrohen ihn die Nazis. Sieben von ihnen stürmen das Haus, wobei ein Mann sich beim Einschlagen der Tür verletzt. Nach ein paar Minuten verlassen sie das Haus wieder. Auch im Beisein der Polizei bedrohen die Nazis weiterhin das Opfer. Die Polizei nimmt die Personalien von einem Nazi auf, bevor die ganze Gruppe ungestört ihren Weg fortsetzt. Sanitäter behandeln den Verletzten.

Augenzeugenbericht

29.07.2009 Berlin-Treptow S-Bahnhof Plänterwald

Gegen 23 Uhr werden fünf Leute, darunter ein Mann pakistanischer Herkunft, von drei Männern, die als Nazis beschrieben werden, verfolgt und rassistisch motiviert angegriffen. Zwei der Täter werden festgenommen, einer kann flüchten.

ReachOut

25.07.2009 Berlin-Neukölln

Gegen 9 Uhr 20 wird am S- und U-Bahnhof Neukölln an einem NPD-Infostand ein Anwohner verletzt, der zuvor mit "Nazis raus!"-Rufen seinen Protest geäußert hat. Der Passant erleidet Schürfwunden, weil er zu Boden stürzt, nachdem ihn einer der NPDler angegriffen hat.

Tagesspiegel, 26.07.2009
Antifa Neukölln

21.07.2009 Berlin-Schöneberg

Gegen 15 Uhr 40 macht sich in der Passauer Straße ein unbekannter Mann über Homosexuelle lustig und wird deshalb von einem Mann angesprochen. Nach einer verbalen Auseinandersetzung schlägt der Unbekannte dem 37-Jährigen mit der Faust ins Gesicht, wodurch dieser leicht verletzt wird.

Polizei Berlin, 22.07.2009
Tagesspiegel, 22.07.2009
queer.de, 22.07.2009

20.07.2009 Berlin-Friedrichshain

Gegen 4 Uhr wird die Betreiberin eines Imbiss in der Rigaer Str. von zwei Männern rassistisch beleidigt, nachdem sie die beiden aufgefordert hat den Laden zu verlassen. Es kommt zu einer Auseinandersetzung. Einer der Männer umfasst den Arm der Betreiberin so stark, dass sie ein Hämatom davon trägt.

Register Friedrichshain

Seiten