Chronik

2009
aufsteigend sortieren
18.05.2009 Berlin-Wedding U-Bahnhof Osloer Straße

Ein dunkelhäutiger Mann wird gegen 21 Uhr 45 auf dem U-Bahnhof Osloer Straße rassistisch beleidigt. Anschließend wird der 32-Jährige von dem Hund des Täters gebissen, so dass er ambulant im Krankenhaus behandelt werden muss. Die Polizei trifft den Täter nicht mehr an.

Polizei Berlin, 19.05.2009
Berliner Morgenpost, 19.05.2009

15.05.2009 Berlin-Weißensee

Um 15 Uhr wird in der Tram M13 nach der Haltestelle Antonplatz ein Mann aus China rassistisch beleidigt und getreten. Der Mann hat sich eingemischt, als zwei Männern zwei Frauen mit Kopftuch anpöbelten. Der Fahrer der Bahn und Zeugen rufen die Polizei, doch die Täter können unbekannt entkommen.

ReachOut

13.05.2009 Berlin-Wedding

Gegen 1 Uhr bemerkt ein Paar, dass ein Mann ein Wahlplakat der Partei "Die Linke" von einer Straßenlaterne in der Liebenwalder Straße abreißt. Als sie den Mann ansprechen, sticht der auf die Frau und den Mann ein. Die 38-jährige Frau wird leicht und der 41-jährige Mann schwer verletzt, so dass er im Krankenhaus operiert werden muss. Der Täter flüchtet.

Polizei Berlin, 13.05.2009
Tagesspiegel, 13.05.2009
Berliner Kurier, 13.05.2009
BZ, 13.05.2009

10.05.2009 Berlin-Schöneberg

Zwei 25 und 26 Jahre alte Männer werden um 1 Uhr in einer Bankfiliale am Nollendorfplatz homophob beleidigt und bei einem Angriff von zwei 18- und zwei 19-jährigen Männern leicht verletzt.

Polizei Berlin, 10.05.2009
Tagesspiegel, 10.05.2009
BZ, 10.05.2009
queer.de, 11.05.2009

25.04.2009 Berlin-Schöneberg

Ein 22-jähriger Mann, der mit Freunden vor der Eisdiele "Dolce Freddo" steht, wird von dem Betreiber mit "Schwule Sau" und "Verpisst euch" beschimpft und geschubst. Der Mann erstattet Anzeige.

Tagesspiegel, 6.05.2009

24.04.2009 Berlin-Kreuzberg

Ein 17-Jähriger aus Guinea-Bissau wird am Kottbusser Tor rassistisch beleidigt und angegriffen, wodurch er Verletzungen davon trägt.

ReachOut

24.04.2009 Berlin-Marzahn

Am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr 30 wird ein Bezirksverordneter der Partei Die Linke von einem Neonazi geschlagen. Der Politiker betreut zu dieser Zeit einen Infostand der Partei am S-Bahnhof Ahrensfelde. Bereits vor dem Angriff hat der Neonazi mit zwei weiteren Personen gepöbelt und seinem Hass gegenüber "Kommunisten und Ausländern" verbal Ausdruck gegeben. Nach dem Angriff zeigte der Neonazi den "Hitlergruß". Der Angreifer kann sich unerkannt entfernen. Der Politiker erstattet Anzeige bei der Polizei.

Antifa Marzahn-Hellersdorf

15.04.2009 Berlin-Marzahn

Eine Frau wird gegen 1 Uhr 40 von zwei Männern in der Straßenbahn Linie M8 rassistisch beleidigt. Als die 18- und 19-jährigen Männer sie und ihren Begleiter schlagen wollen, greifen zwei Zivilbeamte ein und nehmen die Angreifer an der Haltestelle Jan-Petersen-Straße fest. Die Beamten hatten die beiden in die Straßenbahn begleitet, nachdem ein Anwohner die Polizei alarmiert hatte, weil die Männer in der Mehrower Allee Plakate der Partei "Die Linke" abgerissen hatten.

Polizei Berlin, 15.04.2009
Berliner Zeitung, 15.04.2009
BZ, 15.04.2009

15.04.2009 Berlin-Prenzlauer Berg

Ein dunkelhäutiger Mann und sein Sohn fahren durch die Fahrradunterführung in der Norwegerstraße. An deren Ende, an der Behmstraßenbrücke, wird ihnen der Weg durch eine Frau und deren zwei Töchter verstellt. Bei dem Versuch des Jungen weiter zu fahren, wird dieser von einer der Töchter vom Rad gestoßen und als "Nigger" beschimpft. Daraufhin steigt der Vater vom Rad und fordert sie auf, seinen Sohn in Ruhe zu lassen. Um einer Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen, fahren die beiden Männer weiter.

North East Antifascists (NEA)

09.04.2009 Berlin-Pankow

Auf der Straße wird ein indonesischer Mann plötzlich von einem Nachbarn angespuckt, von dem er früher schon verbal angegriffen worden ist. Auf die Frage des Betroffenen, warum er das tue, antwortet der Täter: "Du bist das Problem!".

Pankower Register

Seiten