Chronik 2010

Chronik rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in Berlin 2010

Chronik 2010 als PDF hier herunterladen.

V.i.S.d.P.: Helga Seyb
ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus und Rassismus | Oranienstraße 159 | 10969 Berlin Tel.: 030/69568339 | Fax.: 030/69568346 | info@reachoutberlin.de | www.reachoutberlin.de

2010
absteigend sortieren
01.01.2010 Berlin-Kreuzberg

Drei Männer werden gegen 1.00 Uhr in der Köthener Straße von drei Männern homophob beleidigt und attackiert.

Kleine Anfrage 17/10198

29.01.2010 Berlin-Kreuzberg U-Bahnhof Mehringdamm

Auf dem U-Bahnhhof Mehringdamm wird gegen 23.30 Uhr ein Mann homophob beleidigt und von mehreren Personen aus einer Gruppe heraus geschlagen und getreten.

Kleine Anfrage 17/10198

31.01.2010 Berlin-Neukölln S-Bahnhof Hermannstraße

Gegen 1.30 Uhr wird ein alternativer Jugendlicher von zwei Neonazis bedroht. Einer der beiden versucht den Jugendlichen körperlich anzugreifen.

Antifa Zeuthen

05.02.2010 Berlin-Mitte

Am U-Bahnhof Rosenthaler Platz wird gegen 23.00 Uhr eine Frau rassistisch motiviert von vier Männern mit Pfefferspray angegriffen. Andere Migrant_innen und Antifas entwaffnen die Täter und halten die Männer fest bis die Polizei eintrifft.

Augenzeug_innenbericht

07.02.2010 Berlin-Friedrichshain

Gegen 7.30 Uhr wird an der Grünbergerstraße Ecke Warschauer Straße ein Mann von drei Nazis rassistisch beleidigt, geschlagen, getreten und verletzt. Passant_innen greifen ein und die Täter flüchten.

Antifa Friedrichshain

07.02.2010 Berlin-Friedrichshain U-Bahnhof Warschauer Straße

Ein Mann wird gegen 9.35 Uhr auf dem U-Bahnhof Warschauer Straße homophob motiviert von einem Mann geschlagen.

Kleine Anfrage 17/10198

21.02.2010 Berlin-Mitte

In einem Sportstudio in der Panoramastraße wird ein 47-jähriger Tourist aus den USA gegen 20.15 Uhr von einem Mitglied homophob beleidigt und ins Gesicht geschlagen. Der Täter entfernt sich bevor die Polizei eintrifft.

Polizei Berlin 16.03.2010

27.02.2010 Berlin-Treptow S-Bahnhof Schöneweide

Eine Gruppe alternativer Jugendlicher wird gegen 0.15 Uhr auf dem S-Bahnhof Schöneweide von einer zehnköpfigen Gruppe wegen ihres Aussehens beschimpft. In der S-Bahn stadteinwärts skandiert die Gruppe Naziparolen. Die Jugendlichen werden aus der Gruppe heraus mit einem Messer bedroht und einer Person wird ins Gesicht geschlagen.

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR)

05.03.2010 Berlin-Friedrichshain

Gegen 23.30 Uhr wird ein 28-jähriger Mann an der Tram-Haltestelle Landsberger Allee/Petersburger Straße aus einer Gruppe von fünf bis sechs Männern heraus rassistisch beleidigt und ins Gesicht geschlagen. Als er hinter den Männern in die Tram einsteigen will, wird er getreten. Die Täter verlassen die Bahn, treten abwechselnd auf ihn ein und flüchten. Der 28-Jährige wird ambulant im Krankenhaus behandelt. Zeug_innen sagen aus, dass die Männer schon in einer anderen Tram wegen aggressiven Verhaltens aufgefallen sind.

Polizei Berlin, 6.03.2010
Tagesspiegel, 6.03.2010

07.03.2010 Berlin-Marzahn U-Bahnlinie 5

Am Sonntagmorgen wird eine 26-jährige muslimische Frau in Biesdorf in der U-Bahn von zwei Männern rassistisch beleidigt, sie ziehen an ihrem Kopftuch und schubsen sie herum. Am U-Bahnhof Elsterwerdaer Platz entkommen die Täter unerkannt. Die Frau erstattet Anzeige.

Berliner Zeitung, 7.03.2010
BerlinOnline, 7.03.2010
B.Z., 7.03.2010

Seiten