Chronik 2010

Chronik rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in Berlin 2010

Chronik 2010 als PDF hier herunterladen.

V.i.S.d.P.: Helga Seyb
ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus und Rassismus | Oranienstraße 159 | 10969 Berlin Tel.: 030/69568339 | Fax.: 030/69568346 | info@reachoutberlin.de | www.reachoutberlin.de

2010
aufsteigend sortieren
25.05.2010 Berlin-Mitte S-Bahnhof Friedrichstraße

Auf dem S-Bahnhof Friedrichstraße wird eine Gruppe von Jugendlichen von mehreren der "Freien Nationalisten Berlin Mitte" angehörenden Personen angegriffen. Die Polizei nimmt zwei der Neonazis fest.

indymedia, 16.06.2010

23.05.2010 Berlin-Prenzlauer Berg

Gegen 4.45 Uhr wird ein 25-jähriger Mann in der Lychener Straße von einer zehnköpfigen Gruppe rassistisch beleidigt. Die Frauen und Männer verfolgen ihn, stoßen ihn zu Boden und schlagen ihn mit Holzlatten. Erst als er eine Holzlatte ergreifen kann, lassen sie von ihm ab und entfernen sich. Kurze Zeit später kommen aber drei bis fünf Personen zurück und werfen mit Bierflaschen und Pflastersteinen. Der Mann kann sich in Sicherheit bringen und die Polizei anrufen. Der Verletzte kommt zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Die Täter entfernen sich unerkannt.

Polizei Berlin, 23.05.2010
Tagesspiegel, 23.05.2010
Spiegelonline, 23.05.2010
BZ, 24.05.2010
Taz, 24.05.2010
Berliner Kurier, 25.05.2010

23.05.2010 Berlin-Neukölln

Am Sonntagabend gegen 20 Uhr gibt es im Tempelhofer Park eine Auseinandersetzung mit drei älteren Neonazis. Ein 45-jähriger Mann trägt ein T-Shirt mit Adolf Hitler und dem Slogan "Ein Volk, ein Reich, ein Führer". Die Polizei, die gerufen wird, äußert Unverständnis, da dies nicht verboten sei. Den Hitlergruß, den einer der Neonazis in ihre Richtung macht, ignoriert sie. Bei der Kontrolle der Personalien signalisiert die Polizei den Neonazis, von welchen Personen die Anzeige kommt. Nachdem die Polizei gegangen ist, singen die Neonazis das "Horst-Wessel-Lied". Als sie aufgefordert werden, das zu unterlassen, gehen sie erst mit Flaschen und dann mit Zeltstangen auf die Gruppe los. Dabei wird eine Person verletzt. Acht Security-Mitarbeiter können die Neonazis unter Kontrolle bringen. Die nach einiger Zeit eintreffende Polizei übernimmt zuerst die Darstellung der Neonazis.

ReachOut

17.05.2010 Berlin-Pankow

Im Ortsteil Niederschönhausen wird ein Bewohner eines Hauses von einem anderen Mieter rassistisch beleidigt und massiv bedroht. Zuvor hatte der Täter ein Baumstück in die Richtung der Kinder des Geschädigten geworfen. Als Mieter_innen den Mann darauf ansprechen wollen, agiert der sehr aggressiv und droht damit, Leute zu kennen, die dafür sorgen werden, dass der Geschädigte nichts mehr zu lachen haben werde. Die Polizei nimmt eine Anzeige wegen Beleidigung auf.

Register Pankow
ReachOut

15.05.2010 Berlin-Charlottenburg

Gegen 16.20 Uhr wird ein Mann in der Joachimstaler Straße von einem Mann homophob beleidigt und gegen die Brust geschlagen.

Kleine Anfrage 17/10198

14.05.2010 Berlin-Neukölln

Ein 28-jähriger als der linken Szene zugehörig bekannter Mann wird gegen 0.30 Uhr in der Boddinstraße von zwei Neonazis erkannt, mit Namen angesprochen und bedroht. Der 28-Jährige flieht, als die beiden Täter sich über einen Angriff auf ihn absprechen und einer der Täter mit einem metallenen Gegenstand in der Hand auf ihn zu rennt. Die beiden Täter entfernen sich unerkannt.

Polizei Berlin, 14.05.2010
indymedia, 14.05.2010

13.05.2010 Berlin-Köpenick

Gegen 16.45 Uhr wird auf dem Adlergestell in der Straßenbahn nach Schmöckwitz eine Gruppe von Schülern von mehreren rechten Männern rassistisch beleidigt und körperlich angegriffen.

Kleine Anfrage VI/1249

13.05.2010 Berlin-Neukölln

Zwei Frauen im Alter von 18 und 19 Jahren und ein Mann, die als Tourist_innen aus Dresden in der Buslinie 171 in Richtung U-Bahnhof Rudow unterwegs sind, werden gegen 16.30 Uhr in Höhe der Straße Alt-Rudow von drei Rechten rassistisch beleidigt. Dem 20-jährigen Mann wird mehrfach ins Gesicht geschlagen, wodurch er leichte Verletzungen erleidet. Die drei Täter entfernen sich unerkannt.

Polizei Berlin, 14.05.2010
Sächsische Zeitung, 14.05.2010
Tagesspiegel, 14.05.2010
npd-blog.info, 17.05.2010

12.05.2010 Berlin-Lichtenberg

Gegen 17.00 Uhr werden zwei Männer, die sich auf in der Siegfriedstraße aus einer fünfköpfigen Personengruppe heraus homophob beleidigt, zu Boden geschubst und geschlagen.

Kleine Anfrage 17/10198

12.05.2010 Berlin-Mitte S-Bahnhof Alexanderplatz

Eine 34-jährige Frau wird um 11.00 Uhr beim Einsteigen in die S-Bahn von einem älteren, unbekannten Mann rassistisch beleidigt und ins Gesicht geschlagen.

Polizei Berlin, 18.05.2010

Seiten