Chronik 2014

Chronik rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in Berlin 2014

Chronik 2014 als PDF hier herunterladen.

V.i.S.d.P.: Helga Seyb
ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus und Rassismus | Oranienstraße 159 | 10969 Berlin Tel.: 030/69568339 | Fax.: 030/69568346 | info@reachoutberlin.de | www.reachoutberlin.de

2014
aufsteigend sortieren
25.10.2014 Berlin-Friedrichshain

Ein 29-jähriger Mann wird gegen 1.45 Uhr in der Revaler Straße von drei Unbekannten rassistisch beleidigt, geschlagen, getreten und schwer verletzt. Die Täter berauben den 29-Jährigen und flüchten.

Polizei Berlin, 26.10.2014
Berliner Zeitung, 26.10.2014
Taz, 27.10.2014

22.10.2014 Berlin-Mitte

Gegen 5.15 Uhr wird ein 38-jähriger Mann auf dem Alexanderplatz von einem 27-jährigen Mann rassistisch beleidigt, geschlagen und verletzt. Der Mann flüchtet, doch die Polizei kann ihn später ermitteln.

Polizei Berlin, 22.10.2014
Berliner Zeitung, 22.10.2014
Tagesspiegel, 22.10.2014
Taz, 23.10.2014

19.10.2014 Berlin-Wedding

Zwei 23- und 30-jährige Männer werden in der U-Bahnlinie U8 von einer Gruppe von acht Personen angepöbelt. Auf dem U-Bahnhof Osloer Straße werden sie von der Gruppe verfolgt und ein 32-jähriger Mann, der vorher nicht dazu gehörte, beleidigt die beiden Männer rassistisch und schlägt sie. Die Gruppe flüchtet und nur der Angreifer wird durch die Polizei festgenommen.

Polizei Berlin, 19.10.2014

17.10.2014 Berlin-Kreuzberg

Eine Familie, die sich in ihrem Auto befindet, wird von sieben Männern antiziganistisch beleidigt und angegriffen. Die Angreifer treten gegen den Wagen und halten ein Feuerzeug an den Tankdeckel. Als der Mann aus dem das Auto steigt, wird er angegriffen und die Angreifer dringen in den Wagen ein.

Register Friedrichshain-Kreuzberg

15.10.2014 Berlin-Köpenick Tram

Nach dem Fußballspiel Tennis Borussia gegen Köpenicker SC wird in der Tram eine Gruppe von etwa 40 TeBe-Anhänger_innen von zwei unbekannten Neonazis, die "Sieg Heil" rufen, mit Pfefferspray angegriffen und drei von ihnen werden verletzt.

Störungsmelder, 16.10.2014

13.10.2014 Berlin-Mitte U-Bahn

Eine Frau, die von ihrem dreijährigen Sohn begleitet wird, wird morgens in der U-Bahnlinie 6 kurz vor dem Bahnhof Friedrichstraße von einem Mann rassistisch beleidigt und das Kind wird geschlagen.

ReachOut

13.10.2014 Berlin-Pankow

Eine Frau wird in Heinersdorf beim Entfernen von NPD-Aufklebern von einem unbekannten Mann angepöbelt und mit Bier überschüttet.

moskito - Netzwerkstelle gegen Rechtsextremismus

12.10.2014 Berlin-Hellersdorf

Bei dem Fußballspiel Tennis Borussia Berlin gegen BSV Eintracht Mahlsdorf werden Fans des TB von extrem rechten Eintracht- Fans unter anderem auch antisemitisch beleidigt und angegriffen.

Chronik Hellersdorf-Marzahn

10.10.2014 Berlin-Charlottenburg

Gegen 20.50 Uhr wird ein 30-jähriger Mann in der Sophie-Charlotten-Straße aus einer Gruppe von fünf bis sechs Männern heraus aus rassistischer Motivation geschlagen, gebissen, getreten und verletzt. Ein Zeuge ruft die Polizei.

Polizei Berlin, 11.10.2014
Tagesspiegel, 11.10.2014
Register Charlottenburg-Wilmersdorf

10.10.2014 Berlin-Hellersdorf

Ein Mann, der in der Geflüchtetenunterkunft in der Maxie-Wander-Straße wohnt, wird von fünf Männern bis zur Unterkunft verfolgt. Die Angreifer rufen extrem rechte Parolen und versuchen, in das Heim einzudringen, was durch die Sicherheitskräfte verhindert wird. Die Polizei erteilt den Männern Platzverweise.

Chronik Marzahn & Hellersdorf

Seiten