Chronik 2015

Chronik rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in Berlin 2015

Chronik 2015 als PDF hier herunterladen

V.i.S.d.P.: Helga Seyb
ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus und Rassismus | Oranienstraße 159 | 10969 Berlin Tel.: 030/69568339 | Fax.: 030/69568346 | info@reachoutberlin.de | www.reachoutberlin.de

2015
aufsteigend sortieren
04.11.2015 Berlin-Hohenschönhausen

Ein 23-jähriger Geflüchteter wird gegen 17.00 Uhr in der Gembitzer Straße von drei unbekannten Männern rassistisch beleidigt und angegriffen.

Polizei Berlin, 1.03.2016

03.11.2015 Berlin-Treptow

Eine Radfahrerin beobachtet in Johannisthal wie mehrere Neonazis einen Mann rassistisch beleidigen. Die Frau schreitet ein und wird von einem der Neonazis vom Fahrrad getreten.

Uffmucken Schöneweide
Register Treptow-Köpenick

02.11.2015 Berlin-Treptow

Ein Kamerateam der "Welt" wird am Rande einer NPD-Demonstration mit dem Motto "Das Boot ist voll - Asylbetrüger abschieben" von zwei Demonstrationsteilnehmern angegriffen.

Tagesspiegel, 2.11.2015
Die Welt, 3.11.2015
Der Spiegel, 3.11.2015
netz-gegen-nazis.de, 3.11.2015

02.11.2015 Berlin-Marzahn

Kurz nach der Bärgida-Demo werden Gegendemonstrant_innen auf einem nahe gelegenen Parkplatz von 15 Neonazis gejagt und bedroht.

Register Marzahn-Hellersdorf

02.11.2015 Berlin-Lichtenberg

Ein 44-jähriger Mann wird vor dem Jobcenter aus einem Auto heraus rassistisch beleidigt, bedroht und mehrmals mit Pfeffergel besprüht. Der Betroffene erstattet Anzeige.

ReachOut

02.11.2015 Berlin-Treptow

Nach der NPD-Demonstration am S-Bahnhof Springpfuhl werden Gegendemontrant_innen von einer Gruppe von 20 Neonazis angegriffen.

Antirassistisches Register ASH

31.10.2015 Berlin-Charlottenburg S-Bahnhof Westkreuz

Gegen 4.30 Uhr wird eine 22-jährige Person auf dem S-Bahnhof Westkreuz von einem 25-jährigen Mann wegen ihrer sexuellen Identität beleidigt und geschlagen.

Polizei Berlin, 1.03.2016

31.10.2015 Berlin-Treptow

Mehrere Personen besteigen das Geländer der Erstaufnahmestelle für geflüchtete Menschen in Johannisthal und werfen Feuerwerkskörper auf die Unterkunft.

Register Treptow-Köpenick

30.10.2015 Berlin-Charlottenburg

Ein Journalist vom Tagesspiegel wird in der Lewishamstraße von einem unbekannten Mann mit Namen angesprochen, als "linke Drecksau" beleidigt und niedergeschlagen.

Die Zeit, 2.11.2015
Tagesspiegel, 2.11.2015
Berliner Zeitung, 2.11.2015

28.10.2015 Berlin-Kreuzberg U-Bahnhof Schönleinstraße

Ein 28-jähriger Mann wird wird um 12.50 Uhr beim Verlassen der U-Bahn von vier Männer antisemitisch beleidigt und bespuckt.

Polizei Berlin, 28.10.2015

Seiten