Aktionswoche Gedenken & Widerstand - 5 Jahre nach dem Bekanntwerden des NSU / 29.10. - 6.11. in Berlin

Deutsch
Aktionswoche Gedenken & Widerstand -5 Jahre nach dem Bekanntwerden des NSU / 29.10. - 6.11. in Berlin
 
Samstag, 29. Oktober, 11 Uhr, Pressekonferenz zum Auftakt der Aktionswoche vor dem Krankenhaus Neukölln (Rudower Str./Möwenweg), U-Bahnhof Britz-Süd
 
Pressekontakt: Nadya 0157-300 632 79
 
Gedenken und Widerstand - Die Bandbreite des Mottos der Aktionswoche spiegelt sich wider in der Auftaktveranstaltung an der Todesstelle von Burak Bektaş. Hier soll der Gedenkort für Burak entstehen. Aberheute stehen wir hier, um zu verhindern, dass Nazis an dieser Stelle demonstrieren - wie zuletzt vor genau einem Jahr am 29.10.2015.
 
Es sprechen:
Eine Vertreter_innen des "Bündnis gegen Rassismus" - zur Konzeption der Aktionswoche sowie zur aktuellen Entwicklung 5 Jahre nach Bekanntwerden des NSU. Das vielfältige Programm der Aktionswoche wird vorgestellt.
Die Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak Bektas – zum aktuellen Stand des geplanten Gedenkortes für Burak sowie dem heutigen Anlass: schon mehrmals demonstrierten Neo-Nazis aus Heldenverehrung für Jürgen Rieger.
Initiative in Gedenken an Oury Jalloh -zur Kampagne 12 Jahre nach dem Mord an Oury Jalloh in einer Polizeizelle in Dessau.
 
Zum Hintergrund:
Zum 5. Jahrestag der sogenannten Selbstenttarnung des NSU plant das Bündnis gegen Rassismus vom 29. Oktober bis zum 6. November eine Aktionswoche. An unterschiedlichen Orten in Berlin finden diverse Interventionen und Veranstaltungen im öffentlichen Raum statt.
Abschluss der Aktionswoche ist ein ganztägiger internationaler Kongress (5.11. | Pumpe), eine Demonstration (5.11.| Rathaus Neukölln) und ein Filmabend (6.11. | Moviemento).
Ziel der Woche ist, uns einen Raum für Vernetzung zu schaffen, in dem wir uns über Gedenken und Widerstandsstrategien gegen Rassismus austauschen. Wir wollen uns sammeln, gegenseitig stärken, Handlungsoptionen vermitteln und voneinander lernen. Wir wollen an die Opfer des NSU und andere Opfer rassistischer Gewalt erinnern, uns aber
auch überlegen, was wir entschieden gegen rassistische Gewalt tun können und konkrete Forderungen zugesellschaftlichen Konsequenzen aus dem NSU-Skandal und anderer rassistischer Morde entwickeln.
 
Call in english: http://bit.ly/2dY2Ktu
Poziv BHS: http://bit.ly/2eu3XcS
Çağrı metni türkce: http://bit.ly/2esCcWl
Appel en français: http://bit.ly/2eavJvZ
để nói trong tiếng Việt: http://bit.ly/2dY337F
http://bit.ly/2dYhAjR الدعوةبالعربية،انقرهنا
 
U.a. finden statt:
29.10. 13h Keine Nazis an Buraks Todesstelle!, vorm Krankenhaus Neukölln, U Britz-Süd
31.10. 18h Video-Installation in Gedenken an die vom NSU Ermordeten, Pestalozzistr, U7 Wilmersdorferstr
31.10. 18h Finissage Black Berlin Biennale 2.0, AFROTAK cyberNomads, Kunsthaus KuLe
01.11. 19h CommUNITY gegen Rechts,Theater X, JugendtheaterBüro Berlin, Moabit
03.11. 20h NSU Monologe / NSUMonologları, Heimathafen Neukölln
04.11. 18h „Die haben gedacht, dass wir das waren.“ – Migrant_innen über rechten Terror und Rassismus, Omayra,Engeldamm 68 Kreuzberg
04.11. 19h NSU-Morde – 5 Jahre nach der Aufdeckung, Türkischer Bund Berlin-Brandenburg, Kreuzberg-Museum
05.11. 11h Internationale Konferenz "Gedenken & Widerstand", Jugendkulturzentrum Pumpe, Lützowstr.42, Schöneberg
06.11. 13h Demo in Gedenken an die Opfer des NSU, Rathaus Neukölln
06.11. 17h bis ca. 23h Filme gegen das Vergessen, Kino Moviemento,Kreuzberg
 
(Programmheft auf der Bündnisseite zum Herunterladen)
 
 
Datum: 
Samstag, Oktober 29, 2016
Titel: 
Aktionswoche Gedenken & Widerstand - 5 Jahre nach dem Bekanntwerden des NSU / 29.10. - 6.11. in Berlin