Lieblingsanwalt der Mittellosen

Print
Erscheinungsdatum: 
Mittwoch, Dezember 13, 2017
MedienName: 
Neues Deutschland
Beschreibung / Anreisser: 

Benjamin Düsberg kennt sich mit gesellschaftlicher Benachteiligung aus - er vertritt vor Gericht die Marginalisierten

Von Samuela Nickel

Benjamin Düsberg ist hibbelig. In einer Bäckerei vor dem Amtsgericht Moabit trinkt er schnell seinen Kaffee aus. Der Prozess beginnt gleich. Der 37-Jährige fährt sich durch die Haare, nimmt seine Tasche und verschwindet dann im Haupteingang des Gerichts.

Am Nebeneingang des Gerichtsgebäudes versammeln sich auch schon UnterstützerInnen von Reach Out, einer Beratungsstelle für Opfer rechter und rassistischer Gewalt, und von KOP, einer Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt. Sie wollen den Prozess von Düsbergs Mandanten beobachten, da sie der Ansicht sind, dass es sich um einen Fall von Racial Profiling handelt - der Angeklagte also Opfer rassistischer Polizeikontrollen geworden sei. ...

weiterlesen hier