Pressegespräch: Angriffe mit rechtem, rassistischem und antisemitischem Hintergrund in Berlin 2016

Deutsch

Einladung zum Pressegespräch

Die die Angriffszahlen für das Jahr 2016 von ReachOut, der Berliner Beratungsstelle für Opfer rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt und Bedrohung und die Erkenntnisse der bezirklichen Register werden bei dem Pressegespräch vorgestellt.

Wir freuen uns, Sie am Donnerstag, 16. März 2017 um 11 Uhr, Stadtschloss Moabit, Nachbarschaftshaus im Stadtschloss Treff, Rostocker Str. 32 b, in 10553 Berlin (nahe S-Bahnhof Beusselstr.), begrüßen zu dürfen.

ReachOut konzentriert sich auf die Recherche und Dokumentation gewalttätiger Angriffe und massiver Bedrohungen. Das Monitoring der Register in den Berliner Bezirken beinhaltet auch Vorfälle wie Beleidigungen auf der Straße, das Anbringen von Aufklebern im öffentlichen Raum und das Durchführen von Veranstaltungen, die einen diskriminierenden oder extrem rechten, rassistischen Hintergrund haben. Zum Pressegespräch werden Sabine Seyb für ReachOut und Kati Becker für die Registerstellen anwesend sein und für Ihre Fragen zur Verfügung stehen. Für Nachfragen und weitere Informationen können Sie sich auch direkt an die Projekte wenden.

Mit freundlichen Grüßen Sabine Seyb

ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus, Beusselstr. 35 Hinterhaus 3. und 4. Etage, 10553 Berlin (S-Bahnhof Beusselstr.), Fon: 030-69568339,
Kati Becker - Koordininatorin der Berliner Register, Fon: 0152 - 04 42 57 46
Datum: 
Donnerstag, März 16, 2017
Titel: 
Einladung zum Pressegespräch