Veröffentlichungen

21.07.2018 Ausstellungseröffnung: Berliner Tatorte - Dokumente rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt am 21. Juli um 19:00 Uhr im Café Manstein4

Ankündigung und herzliche Einladung Unsere Fotoausstellung "Berliner Tatorte - Dokumente rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt" mit Fotos von Jörg Möller ist zu sehen vom 21. Juli bis voraussichtlich zum 18. August 2018 im Café Manstein4...

12.07.2018 Presseerklärung von ReachOut zu dem weiteren Skandal im Berliner Landeskriminalamt

ReachOut zu dem weiteren Skandal im Berliner Landeskriminalamt: In Berlin wurden bisher kaum ernsthafte Konsequenzen aus den Erkenntnissen der NSU-Untersuchungsausschüsse gezogen

ReachOut, die Berliner Beratungsstelle für Opfer rechter,...

09.07.2018 Presseerklärung des VBRG: Kein Ende der Aufklärung im NSU-Komplex

„Das Ende des Prozesses gegen Beate Zschäpe und ihre Mitangeklagten darf nicht das Ende der Aufklärung im NSU-Komplex bedeuten.“

„Ich weiß trotz des Gerichtsverfahrens immer noch nicht, warum mein Bruder ausgewählt worden ist“, kritisiert der Bruder...

05.07.2018 Neue Broschüre über Erfahrungen von Integrationslots_innen in Berlin

„Wir leben mit den Familien …“ - Erfahrungen von Integrationslots_innen in Berlin

Broschüre 2018
88 Seiten

Integrationslots_innen in Berlin unterstützen mit viel Einsatz, Fachlichkeit und Empathie geflüchtete Menschen und...

23.06.2018 Kiezspaziergang gegen Neonazigewalt und Rassismus

Der Weitlingkiez wird zum Glück schon seit Jahren nicht mehr durch neofaschistische Aktivitäten dominiert. Inzwischen sind nach antifaschistischem und zivilgesellschaftlichen Engagement fast alle Neonaziläden, Treffpunkte und Strukturen verschwunden....

14.06.2018 Pressemitteilung der Berliner Kampagne "Ban! Racial Profiling"

Pressemitteilung
Zeit für ein neues Kreuzberger Erkenntnis! Die Berliner Kampagne »Ban! Racial Profiling« beschließt Aktionszeitraum und stellt Rechtsgutachten zu »gefährlichen Orten« in der Stadt vor

Am 14....

14.06.2018 Pressemitteilung des VBRG

Juristisches Gutachten belegt: Überprüfung von Demokratieprojekten ist verfassungsrechtlich bedenklich und nicht verhältnismäßig

Verbände fordern vertrauensvolle Zusammenarbeit auf Basis von Qualitätsstandards 
statt intransparenter Prüfung durch...

Seiten