Chronik

2007
aufsteigend sortieren
24.03.2007 Berlin-Köpenick

Um Mitternacht wird eine Frau von 15 Neonazis als "Judenschlampe" beschimpft und mit einer Flasche beworfen. Die Täter flüchten in den Bellevue-Park.

Treptower Antifa Gruppe

22.03.2007 Berlin-Prenzlauer Berg

Gegen 13.30 Uhr wird eine Antifaschistin, die sich in der S-Bahn befindet, von zwei Nazis, die am S-Bahnhof Schönhauser Allee einsteigen, angegriffen und unter dem Auge verletzt. Die Männer verlassen am S-Bahnhof Prenzlauer Allee unerkannt die Bahn.

Antifa Pankow

22.03.2007 Berlin-Lichtenberg Straßenbahnlinie M17

Zwei offenbar der linken Szene angehörende Personen - ein Mann und eine Frau - werden kurz vor Mitternacht in einer Straßenbahn in Höhe der Straße am Tierpark von einem 20-jährigen Mann zunächst beleidigt und mit Bier überschüttet. Als die Beiden in den vorderen Teil der Straßenbahn wechseln, folgt der Betrunkene ihnen, tritt nach dem 26-Jährigen und schlägt ihm eine Flasche auf den Kopf. Der anschließend festgenommene Angreifer leistet in der Gefangenensammelstelle Widerstand und beleidigt die Beamten.

Pressemeldung der Polizei, 23.03.2007
Tagesspiegel, 23.03.2007
Antifa Hohenschönhausen

13.03.2007 Berlin-Hohenschönhausen

Ein Jugendlicher mit längeren Haaren wird am Brunnenplatz in Hohenschönhausen von einem Neonazi zusammengeschlagen. Dem Opfer gelingt die Flucht.

Licht-Blicke Register
ReachOut

11.03.2007 Berlin-Treptow S-Bahnhof Treptower Park

Ein Jugendlicher wird gegen 6 Uhr am S-Bahnhof Treptower Park von zwei Männern mit zwei Tritten und einem Stoß aus der Bahn geworfen, nachdem er die beiden vorher aufgefordert hatte, ihre rassistischen Äußerungen zu unterlassen.

Treptower Antifa Gruppe

07.03.2007 Berlin-Lichtenberg

Der 37-jährige Betreiber eines türkischen Schnellrestaurants wird in der Nacht von zwei Männern und einer Frau um die 40, die sich vor dem Imbiss aufhalten, rassistisch beleidigt. Als der Besitzer darauf reagiert, betritt ein Mann das Geschäft und beschimpft sowohl Gäste als auch den Wirt mit den Worten: "Scheiß Polen, Scheiß Türken", "Heil Hitler", "Kanaken". Er wird aufgefordert, das Lokal zu verlassen, kommt aber wieder rein und belästigt und bedroht die Gäste erneut. Der Imbissbesitzer ruft die Polizei, die den 47-Jährigen vorläufig festnimmt und eine Anzeige wegen Beleidigung aufnimmt. An dem Imbissstand fanden bereits mehrfach Beleidigungen und rassistische Angriffe statt, so am 9. und 15. September, sowie am 8. Dezember 2006.

Pressemeldung der Polizei, 07.03.2007
Tagesspiegel, 07.03.2007
Berliner Zeitung, 08.03.2007
ddp, 07.03.2007
Antifa Hohenschönhausen

04.03.2007 Berlin-Lichtenberg

Ein Taxifahrer wird gegen 2 Uhr von vier Fahrgästen - zwei Männer im Alter von 20 und 22 Jahren, sowie ein 45-jähriger Berliner Polizeibeamter und dessen 40-jährige Ehefrau aus Lichtenberg - in einem Streit über die Fahrstrecke rassistisch beleidigt, unter anderem als "Scheißtürke". Als er den Taxifunk informiert und kurz danach zwei weitere ebenfalls türkische Taxifahrer erscheinen, werden auch diese rassistisch beleidigt. Während der Anzeigenaufnahme durch die alarmierte Polizei bedroht der aggressive Polizeibeamte erneut den Taxifahrer.

Pressemeldung der Polizei, 04.03.2007
yahoo, 04.03.2007
Berliner Morgenpost, 05.03.2007
Berliner Zeitung, 05.03.2007
taz, 05.03.2007
Antifa Hohenschönhausen

03.03.2007 Berlin-Lichtenberg

Zwei 21 und zwei 26 Jahre alte Italiener werden gegen 5 Uhr 20 beim Verlassen des U-Bahnhofs Tierpark an einer Straßenbahnhaltestelle von sechs bis acht offensichtlich "rechten" deutschen, etwa 20 Jahre alten Männern rassistisch beleidigt und geschlagen. Dabei erleiden zwei der angegriffenen Touristen leichte Verletzungen. Einem Dritten wird eine Bierflasche in den Rücken geworfen, er bleibt aber Dank seiner dicken Winterjacke unverletzt. Nach der Tat flüchten die Angreifer in Richtung Franz-Mett-Straße.

Pressemeldung der Polizei, 03.03.2007
Berliner Morgenpost, 04.03.2007
Yahoo-Nachrichten, 04.03.2007
Berliner Zeitung, 05.03.2007
taz, 05.03.2007
Antifa Hohenschönhausen

02.03.2007 Berlin-Wedding

Ein ugandischer Staatsbürger wird gegen 5 Uhr 50 in der U-Bahn im Wedding rassistisch beleidigt und danach beraubt. Als der 46-Jährige in der U-Bahn Linie 8 zwischen den Stationen Gesundbrunnen und Pankstraße unterwegs ist, setzen sich zwei Männer zu ihm auf die Sitzbank. Der eine Täter beleidigt ihn, der andere reisst ihm seinen Rucksack von der Schulter. Am U-Bahnhof Pankstraße steigen beide aus und entkommen unerkannt.

Pressemeldung der Polizei, 2.03.2007
Tagesspiegel, 2.03.2007
yahoo, 4.03.2007
Junge Welt, 5.03.2007
taz, 5.03.2007

02.03.2007 Berlin-Prenzlauer Berg

Mehrere linke Jugendliche werden gegen Abend im Thälmann-Park aus einer Gruppe von 10-15 Nazis angegriffen.

Antifa Pankow
Antifaschistische Initiative weinrotes Prenzlauerberg

Seiten