Chronik

2006
aufsteigend sortieren
05.09.2006 Berlin-Friedrichshain

Ein dunkelhäutiger Fahrradfahrer wird gegen 1 Uhr 45 in der Landsberger Allee von zwei Jugendlichen rassistisch beleidigt. Als ein Passant darauf aufmerksam wird und die Jugendlichen auffordert, den Mann in Ruhe zu lassen, gehen die beiden auf den Zeugen zu. Dabei singen sie die erste Strophe des Deutschlandliedes und rufen mit ausgestreckter Hand "Heil Hitler". Einer der Jugendlichen zieht ein Messer und droht dem Mann ihn abzustechen. Der Jugendliche kann von seinem Freund beruhigt werden, während der Zeuge die Polizei alarmiert. Beide Täter werden noch am Tatort festgenommen.

Pressemeldung der Polizei, 5.09.06

03.09.2006 Berlin-Köpenick

Ein 45-jähriger Punk wird gegen 23 Uhr in der Seelenbinderstraße von einem 25 jährigen Neonazi angepöbelt. Als er die Beleidigungen ignoriert, wird er von dem Neonazi angegriffen und ins Gesicht geschlagen. Der Täter wird noch am Tatort von der Polizei festgenommen.

Pressemeldung der Polizei, 3.09.06

02.09.2006 Berlin-Treptow

Gegen 5 Uhr 15 werden ein 25-jähriger und ein 38-jähriger Mann am Treptower Park von drei Neonazis angegriffen. Einer kann fliehen, der Andere wird so fest geschlagen, dass er eine Platzwunde bekommt, die im Krankenhaus behandelt werden muss.

Polizeipräsident in Berlin, 1.08.2007

02.09.2006 Berlin-Kreuzberg

Gegen 2 Uhr 35 wird ein junges Paar in der Urbanstraße von zwei Jugendlichen gefragt, ob sie "Kanaken" seien. Ohne die Frage zu beantworten, geht das Paar an den beiden Personen vorbei, die kurz danach eine Glasflasche auf das Paar werfen. Beide werden dabei am Kopf verletzt und müssen im Krankenhaus behandelt werden. Die Täter können entkommen.

Pressemeldung der Polizei, 3.09.06
Tagesspiegel, 4.09.06

02.09.2006 Berlin-Friedrichshain

In der Eldenaerstraße wird eine junge Frau von drei Männern mit dem Spruch "Zecken haben hier nichts verloren" bedroht. Als die Frau weiter geht, wird sie mit Glasflaschen beworfen.

Antifa Friedrichshain

26.08.2006 Berlin-Treptow

Zwei 19-jährige Jugendliche werden um 0 Uhr 30 in der Nähe des Imbisses "Südpol" am Sterndamm 2 von zwei Neonazis unvermittelt niedergeschlagen.

Polizeipräsident in Berlin, 1.08.2007

26.08.2006 Berlin-Treptow

Gegen 0 Uhr 30 werden zwei Jugendliche im Alter von 17 und 18 Jahren vor der Tankstelle "Total" an der Michael-Brückner-Straße von mehreren Männern von hinten angegriffen. Der 17-Jährige wird von mindestens zwei Personen zu Boden getreten. Der 18-Jährige erhält Faustschläge ins Gesicht und Tritte gegen den Arm.

Polizeipräsident in Berlin, 1.08.2007

26.08.2006 Berlin-Treptow

Gegen 23.45 Uhr werden zwei junge Punks an der Köpenicker Landstrasse/Bulgarische Strasse von einer 15-köpfigen Gruppe Neonazis angegriffen und verletzt. Die Täter können unerkannt entkommen.

Treptower Antifa Gruppe

26.08.2006 Berlin-Treptow

Am S-Bahnhof Schöneweide verständigen zwei Jugendliche zwei Zivilbeamte der Polizei, die dort gerade auf Streife sind und berichten ihnen, dass sie gerade von mehreren Neonazis angegriffen wurden. Zusammen mit den Jugendlichen laufen die Polizeibeamten in die Fluchtrichtung der Täter und können auch Vier von ihnen festnehmen. Dabei zieht einer der Neonazis einen Teleskopschlagstock, bedroht die Polizisten und schlägt gegen die Tür eines Wohnhauses. Daraufhin stürmen ca. 20 weitere Neonazis aus dem Haus, bewerfen die Polizisten und die Jugendlichen mit Flaschen und befreien die vier festgenommen Personen.

Pressemeldung der Polizei, 26.08.06
Berliner Morgenpost, 28.08.06
Berliner Zeitung, 28.08.06
taz, 28.08.06

26.08.2006 Berlin-Mitte

Ein 32-jähriger Kameruner wird gegen 8 Uhr in der Unterführung im S-Bahnhof Alexanderplatz von vier Männern erst rassistisch beleidigt und ins Gesicht gespuckt. Beim Versuch einen der Männer zur Rede stellen, bedrohen diese ihn mit einer abgebrochenen Bierflasche. Als er versucht zu flüchten, werfen ihm die Männer mehrere Flaschen hinterher, die ihn zum Glück verfehlen.

Pressemeldung der Polizei, 26.08.06
Junge Welt, 28.08.06
taz, 28.08.06

Seiten