Chronik 2017

Chronik rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in Berlin 2017

Chronik 2017 als PDF hier herunterladen

V.i.S.d.P.: Helga Seyb
ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus und Rassismus | Beusselstraße 35 | 10553 Berlin | Tel.: 030/69568339 | Fax.: 030/69568346 | info@reachoutberlin.de | www.reachoutberlin.de

2017
aufsteigend sortieren
02.08.2017 Berlin-Neukölln

Ein unbekannter Mann wird kurz vor Mitternacht in der Sonnenallee Ecke Pannierstraße von einem 28- und einem 44-jährigen Mann rassistisch beleidigt und bedrängt. Eine 34-jährige Frau und ein 34-jähriger Mann, die aus dem Auto heraus den Angriff beobachten, greifen ein. Die 34-Jährige wird geschlagen und verletzt. Der Mann wird mit einer Flasche beworfen und verletzt. Das Auto der beiden wird durch einen Flaschenwurf beschädigt.

Polizei Berlin, 3.08.2017
Tagesspiegel, 3.08.2017

01.08.2017 Berlin-Marzahn U-Bahnhof Biesdorf

Ein 30-jähriger Geflüchteter wird gegen 22.10 Uhr auf dem U-Bahnhof Biesdorf von zwei unbekannten Männern rassistisch beleidigt, mit der Faust ins Gesicht geschlagen und getreten. Der 30-Jährige wird gezwungen, eine Wurst aus Schweinefleisch zu essen.

Polizei Berlin, 30.10.2017

01.08.2017 Berlin-Wilmersdorf

Gegen 19.40 Uhr wird ein 25-jähriger Mann in der Brienner Straße von einem 41-jährigen Mann aus LGBTIQ-feindlicher Motivation beleidigt, gegen die Brust geschlagen und verletzt.

Polizei Berlin, 30.10.2017

01.08.2017 Berlin-Neukölln

In einem Café in der Karl-Marx-Straße wird eine 25-jährige, geflüchtete Frau gegen 21.30 Uhr von einem unbekannten Gast aus rassistischer Motivation angegriffen.

Polizei Berlin, 19.02.2018

30.07.2017 Berlin-Köpenick Bushaltestelle Köllnischer Platz

Ein 16- und ein 21-jähriger Jugendlicher werden gegen 2.20 Uhr an der Bushaltestelle Köllnischer Platz von einem unbekannten Mann rassistisch beleidigt, geschlagen und verletzt.

Polizei Berlin, 30.07.2017
Berliner Zeitung, 30.07.2017

28.07.2017 Berlin-Köpenick

Gegen 20.50 Uhr wird ein 22-jähriger Geflüchteter in einem Supermarkt in der Regattastraße von einem 58-jährigen Mann rassistisch beleidigt, geschlagen und verletzt.

Polizei Berlin, 29.07.2017

27.07.2017 Berlin-Lichtenberg

Ein 24-jähriger Mann wird gegen 16.00 Uhr vor der Unterkunft für Geflüchtete in der Ruschestraße von einem unbekannten Mann rassistisch beleidigt und mit zwei Bierflaschen, von denen eine ihn trifft, beworfen.

Polizei Berlin, 27.07.2017

23.07.2017 Berlin-Friedrichshain Tramlinie M10

Gegen 2.40 Uhr wird ein 20-jähriger Mann, der mit zwei Freundinnen in der Tram M10 sitzt und eine Regenbogenfahne als Umhang um den Hals geknotet trägt, von einem unbekannten Mann aus LGBTIQ-feindlicher Motivation beleidigt. Der 20-Jährige wird von dem Unbekannten, der in Begleitung von Freunden ist, gewürgt als dieser ihn an der Fahne aus der Tram auf den Gehweg am U-Bahnhof Frankfurter Tor zieht.

Polizei Berlin, 19.02.2018

22.07.2017 Berlin-Tiergarten

Ein 29-jähriger Mann, der von drei Freund_innen begleitet wird, beobachtet gegen 17.50 Uhr wie zwei Männer am späten CSD-Nachmittag von einem unbekannten Mann, der in Begleitung von zwei Kindern ist, an der Straßenbahnhaltestelle am Hauptbahnhof aus LGBTIQ-feindlicher Motivation beleidigt werden. Weil der 29-Jährige den Unbekannten zur Rede stellt, wird er von dem Täter ins Gleisbett gestoßen und verletzt. Zeug_innen greifen helfend ein und ziehen ihn von den Gleisen.

Polizei Berlin, 23.07.2017
queer.de, 23.07.2017

21.07.2017 Berlin-Neukölln

Gegen 21.30 Uhr wird eine 25-jährige Frau in der Siegfriedstraße aus rassistischer Motivation von einem 54-jährigen Mann, der „Sieg Heil“ aus einem Fenster ruft, mit einem brennenden Papiertuch beworfen.

Polizei Berlin, 30.10.2017

Seiten