Chronik 2019

Chronik rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in Berlin 2019

Chronik 2019 als PDF hier herunterladen

V.i.S.d.P.: Helga Seyb
ReachOut - Opferberatung und Bildung gegen Rechtsextremismus und Rassismus | Beusselstraße 35 | 10553 Berlin | Tel.: 030/69568339 | Fax.: 030/69568346 | info@reachoutberlin.de | www.reachoutberlin.de

2019
aufsteigend sortieren
03.11.2019 Berlin-Kreuzberg U-Bahnhof Schlesisches Tor

Zwei Männer im Alter von 35 und 39 Jahren werden gegen 9.30 Uhr auf dem U-Bahnhof Schlesisches Tor von einem unbekannten Mann mit Glasflaschen beworfen, als sie sich einmischen, weil eine Frau, die ein Kopftuch trägt, von dem Unbekannten, der auch den „Hitlergruß“ zeigt, aus antimuslimischer Motivation beleidigt wird.

Polizei Berlin, 07.02.2020

02.11.2019 Berlin-Tiergarten

Eine Journalistin wird von Teilnehmenden einer extrem rechten Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt angegriffen.

Register Mitte

02.11.2019 Berlin-Mitte U-Bahnlinie 8

Ein Mann wird in der U-Bahn, kurz vor dem Alexanderplatz von drei Männern aus antisemitischer Motivation beleidigt und beim Aussteigen von einem der Angreifer am Arm festgehalten. Nachdem der Mann sich aus dem Griff befreien kann, wird er von den Männern verfolgt.

Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS)

02.11.2019 Berlin-Reinickendorf

Eine Familie, bestehend aus einer 44-jährigen Frau, dem 47-jährigen Mann und der 16-jährigen Tochter, werden gegen 14.10 Uhr auf dem Wilhelmsruher Damm im Märkischen Viertel von einem 45-jährigen Mann aus antimuslimischer Motivation beleidigt. Der Täter versucht einer der Frauen das Kopftuch herunterzureißen.

Polizei Berlin, 07.02.2020

01.11.2019 Berlin-Neukölln

Eine Frau, die ein Kopftuch trägt, wird von einer anderen Frau aus antimuslimischer Motivation auf der Straße angegriffen und beleidigt. Die Täterin versucht der Frau das Kopftuch herunter zu reißen und bedroht sie mit einem Messer.

Verein für kulturelle Interaktion (Inssan)

31.10.2019 Berlin-Reinickendorf U-Bahnhof Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik

Gegen 23.45 Uhr wird ein 29-jähriger Mann, als er die U-Bahn verlässt, aus einer Gruppe von fünf Personen heraus aus LGBTIQ-feindlicher Motivation von einem Unbekannten in den Rücken getreten

Polizei Berlin, 07.02.2020

30.10.2019 Berlin-Wedding U-Bahnhof Osloer Straße

Gegen 17.40 Uhr wird ein Mann auf dem U-Bahnhof Osloer Straße von einem 40-jährigen Mann, der den „Hitlergruß“ zeigt, aus rassistischer Motivation beleidigt. Der unbekannte Mann kann dem Angriff entgehen.

Polizei Berlin, 07.02.2020

28.10.2019 Berlin-Weißensee

Kurz vor 15.00 Uhr wird ein 70-jähriger Mann in der Busonistraße antisemitisch beleidigt. Nachdem er sich verbal gegen den Angriff zur Wehr setzt, schlägt der unbekannte Angreifer auf ihn ein, sodass er zu Boden stürzt. Als eine Passantin eingreift, flieht der Angreifer.

Polizei Berlin, 29.10.2019
Tagesspiegel, 29.10.2019
Neues Deutschland, 29.10.2019
Berliner Morgenpost, 29.10.2019
ReachOut

27.10.2019 Berlin-Charlottenburg

Ein 62-jähriger Taxifahrer wird gegen 21.10 Uhr in der Bismarckstraße von einem 43-jährigen Fahrgast aufgrund von Anti-Schwarzem Rassismus beleidigt und geschlagen. Nachdem beide Männer das Taxi verlassen, wird der 62-Jährige noch mehrfach von dem Angreifer geschlagen.

Polizei Berlin, 28.10.2019
bz-berlin.de, 28.10.2019

26.10.2019 Berlin-Mitte

Ein 18-jähriger Mann, der gegen 18.30 Uhr mit Freunden in einem Einkaufszentrum in der Leipziger Straße unterwegs ist, wird aus einer Gruppe heraus angerempelt und LGBTIQ-feindlich beleidigt. Anschließend wird seinem 24-jährigem Begleiter von einem 17-jährigen Mann ins Gesicht gespuckt. Als der 17-Jährige fliehen will, verfolgt ihn ein 20-jähriger Mann aus der angegriffenen Gruppe. Dem 20-Jährigen wird von dem 17-Jährigen ins Gesicht geschlagen.

Polizei Berlin, 27.10.2019
Tagesspiegel, 27.10.2019
queer.de, 27.10.2019

Seiten