Die Podcastserie von NSU Watch und VBRG

Folge #10: Vor Ort – gegen Rassismus, Antisemitismus und rechte Gewalt.

Vor Ort mit Ferat Ali Kocak, Sanchita Basu von Ariba e.V. sowie Larissa Nägler und Zak Muhudhia von OPRA, der psychologischen Beratungsstelle für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Berlin. Schwerpunkt: Terror in Neukölln, Polizeigewalt und Bildungsarbeit.

In Folge #10 von „Aufklären & Einmischen: Vor Ort – gegen Rassismus, Antisemitismus und rechte Gewalt“ – der Podcastserie von NSU Watch und VBRG e.V. sind die rechtsterroristische Anschlagsserie in Berlin-Neukölln, rassistische Diskriminierungen und Gewalt am Arbeitsplatz und in der Schule und die psychischen Folgen von rassistischer Gewalt und die Diskriminierung die zentralen Themen. Wir  sprechen mit Ferat Kocak, Diplom-Volkswirt, Aktivist im Bündnis Neukölln und Betroffener eines rechtsterroristischen Brandanschlags im Februar 2018, Larissa Nägler und Zak Muhudhia, die als Psycholog*innen bei OPRA – Psychologische Beratung für Opfer rechtsextremer, rassistischer und antisemitischer Gewalt arbeiten und mit  Sanchita Basu, Geschäftsführerin des Vereins Ariba e.V. (Antirassistische interkulturelle Bildungsarbeit) in dessen Trägerschaft sich die Opferberatungsstelle ReachOut Berlin und OPRA befinden. Sanchita Basu gehört zum Gründungsteam von ReachOut und ist für die Bildungsarbeit zuständig. In den Gesprächen geht es auch rassistisch motivierte Polizeigewalt, Black Lives Matter, Empowerment für Betroffene sowie die Notwendigkeit von Solidarität.

Im Mittelpunkt der Podcastserie „Vor Ort“ stehen Analysen, Beispiele und Hintergründe dazu, wie Rassismus, Antisemitismus und rechte Gewalt den Alltag vieler Menschen beeinträchtigen und beeinflussen. Und natürlich die Frage der Solidarität.

weiter zum Podcast Folge #10

Deutsch
Datum: 
Freitag, August 7, 2020
Titel: 
Die Podcastserie von NSU Watch und VBRG