Pressemeldungen

Mit Plakaten, Postkarten, in sozialen Medien und mit Anzeigen sollen in Berlin mehr Empathie und Unterstützung für Opfer rechter Gewalt erreicht werden. Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) stellte die Kampagne am Montag mit Anetta Kahane, Vorsitzende...

Initiativen diskutieren über Möglichkeiten einer unabhängigen Polizei-Beschwerdestelle in Berlin

Berlin wird eine Stelle für einen unabhängigen Bürger- und Polizeibeauftragten schaffen. Eine Art Beschwerdestelle für Bürger, die sich von der Polizei...

Wer kontrolliert die Polizei?

Racial Profiling, eingestellte Ermittlungen: Die Kampagne für Opfer rassistischer Gewalt diskutiert am Samstag über eine Kontrollinstanz für die Berliner Polizei. ...

...

Berliner Kampagne wirbt für Perspektivwechsel im Umgang mit Betroffenen rechter Gewalt

»Die einen können hier einfach daheim sein. Die anderen werden heimgesucht«, steht auf einem Plakat, auf dem die Hufeisensiedlung in Berlin-Neukölln abgebildet ist...

267 rechte Angriffe auf 374 Personen, darunter 22 Kinder. Das ist die traurige Statistik der Berliner Opferberatungsstelle ReachOut für 2017. Rechte Gewalt ist auch in Berlin eine Bedrohung. Hinter den Zahlen verbergen sich reale Menschen. Wie kann...

Täglich werden in Berlin Menschen rassistisch, homophob und antisemitisch beleidigt. Mit der Kampagne "Berlin steht an der Seite von Betroffenen rechter Gewalt" soll jetzt die Perspektive der Opfer eingenommen werden.

...

Gewaltbereitschaft gegenüber Migranten .   Von Helena Ott

29. August, Wismar (Mecklenburg-Vorpommern): In einem Park brechen drei Täter einem 20-jährigen Syrer das Nasenbein und schlagen mit einer Eisenkette auf seinen Oberkörper ein. 1....

Polizisten, die nicht schützen, sondern Gewalt anwenden und damit selbst zur Gefahr werden: Bei diesem Thema sprechen Polizeigewerkschaften oft von bedauerlichen Einzelfällen. Eine unabhängige Beschwerdestelle für die Opfer gibt es nicht – stattdessen...

Neonazi-SMS von Staatsschützer und fehlende Aufarbeitung rechter Gewalt: Auch in Berlin NSU-Ausschuss gefordert. Gespräch mit Sabine Seyb

von Jan Greve

Vergangene Woche kam heraus, dass ein sogenannter Staatsschützer im Berliner...

Zschäpe zu lebenslanger Haft verurteilt

Nach mehr als fünf Jahren Verhandlungen hat das Münchner Oberlandesgericht entschieden: Beate Zschäpe wird zu lebenslanger Haft wegen Mittäterschaft an den NSU-Morden verurteilt.

Im Münchner NSU-...

Seiten